< >
Ekaterina Aleksandrova und Lena Langenbacher
Foto: Dorit Gätjen
Takako Onodera und Grzegorz Sobczak
Foto: Dorit Gätjen
Ekaterina Aleksandrova und Lena Langenbacher
Foto: Dorit Gätjen
Leila Schütz, Ekaterina Aleksandrova und Lena Langenbacher
Foto: Dorit Gätjen
Ekaterina Aleksandrova und Lena Langenbacher
Foto: Dorit Gätjen
Lena Langenbacher, James J. Kee und Ekaterina Aleksandrova
Foto: Dorit Gätjen
James J. Kee und Lena Langenbacher
Foto: Dorit Gätjen
Ekaterina Aleksandrova, Lena Langenbacher und der Kinderchor der Rostocker Singakademie e.V.
Foto: Dorit Gätjen

Hänsel und Gretel

Märchenoper in drei Bildern von Engelbert Humperdinck / Libretto von Adelheid Wette / Nach den Brüdern Grimm
Deutsch mit deutschen Übertiteln
Adelheid Wette verfasste 1892 für eine Hausaufführung in der Familie ein Märchenspiel. Als sie ihren Bruder Engelbert Humperdinck fragte, ob er wohl ein paar Verse daraus mit Musik unterlegen wolle, ahnten beide nicht, dass daraus ein Welterfolg werden sollte. Kein Geringerer als Richard Strauss dirigierte die Uraufführung von Hänsel und Gretel, und der Abendsegen, Knusper, knusper knäuschen oder Brüderchen, komm tanz mit mir! sind zu Gassenhauern geworden. Die beiden Geschwister, Kinder des armen Besenbinders und seiner überforderten Frau, müssen Beeren suchen gehen, damit es überhaupt etwas zu Essen gibt. Angst haben sie vor der einbrechenden Nacht, doch das Sandmännchen und am nächsten Morgen das Taumännchen beschützen sie. Das Haus der Knusperhexe hingegen sieht erstmal ganz freundlich aus... Übrigens: Mit Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh und Ein Männlein steht im Walde hat Humperdinck auch zwei echte, schon vorher bestehende Kinderlieder in seine berühmte Oper aufgenommen!
Hausregisseur Daniel Pfluger, in der vergangenen Spielzeit u.a. mit Merlin oder Das wüste Land und Cabaret im Musiktheater erfolgreich, bringt den Klassiker mit Fantasie und Detailfreude auf die Bühne des Volkstheaters – und stellt sich und uns die Frage, welche Rolle hier eigentlich der Wald spielt.
Besetzung
Musikalische Leitung
Inszenierung
Dramaturgie
Studienleitung
Musikalische Einstudierung
Regieassistenz
Marta Sofia Mautone
Inspizienz
Sofi Voskamp
Soufflage
Christiane Blumeier-Braun
Übertitel
Frida Jasper
Taumännchen / Sandmännchen
Gertrud
Kinderchor der Rostocker Singakademie e.V., Mitglieder des Jugendchores der Rostocker Singakademie e.V., Statisterie, Norddeutsche Philharmonie Rostock
Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden, 10 Minuten, eine Pause
Ab 6 Jahren
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Wieder da
Sa, 14.12. 19:30 Uhr  /
Großes Haus
Kinder/Jugend