Spielfeld Volkstheater

Festival für junges Theater
04.05. - 03.07.2024
Im Frühsommer 2024 startet Spielfeld Volkstheater - Festival für junges Theater mit der zweiten Ausgabe. Den Auftakt macht eine neue Version von Mozarts Zauberflöte im Großen Haus, die Klassik mit Rap und Breakdance verbindet. Die Tanzcompagnie bringt Das Mädchen und die Stundenblumen für alle ab 8 Jahren im Ateliertheater auf die Bühne. In Koproduktion mit dem Mierscher Kulturhaus Luxemburg kommt Franz Kafkas Brief an den Vater in Rostock zur Aufführung. Ein Abend über eine energiegeladene Vater-Sohn-Beziehung, der eine vielfältige theatrale Welt Kafkas eröffnet.
Im Juni werden dann die fünf Spielclubs des Volkstheaters im Ateliertheater ihre Stücke präsentieren, u.a. zeigt die Theatergruppe Spieltrieb E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann. Außerdem werden wieder Theatergruppen der Stadt zu Gast im Volkstheater sein.
Den Abschluss der zweiten Festival-Ausgabe bildet das große partizipative Projekt Human. Schüler:innen der GodeWind Schule Evershagen und das Jugendsinfonieorchester des Konservatoriums bringen ein Tanzstück zu den Leitideen der Menschenrechte auf die Bühne. Fast 90 beteiligte junge Menschen aus verschiedenen Rostocker Stadtteilen präsentieren am 2. und 3. Juli 2024 Human im Großen Haus.
Auf dem Spielplan

Premieren

Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart / Libretto von Emanuel Schikaneder
22.05. 10:00 Uhr, 23.05. 19:30 Uhr, 25.05. 21:00 Uhr, Großes Haus
Mehr Informationen
Tanzstück von Laura Witzleben
11.06. 10:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Franz Kafka
24.05. 18:00 Uhr, 25.05. 18:00 Uhr, 01.06. 18:00 Uhr, 02.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen

Ausserdem

By George Orwell / American Drama Group Europe
Großes Haus
Mehr Informationen
Schauspiel nach Antoine de Saint-Exupéry
Ateliertheater
Mehr Informationen
Mit Frederic Böhle
28.05. 08:30 Uhr, 28.05. 10:00 Uhr, 28.05. 11:30 Uhr, Großes Haus
Mehr Informationen
Spielclubs, Schultheater und Theatergruppen im Ateliertheater
Im Juni zeigen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Ateliertheater was in ihnen steckt. Der Volkstheater-Kinder-Club und der Volkstheater-Jugend-Club präsentieren in eigenen Aufführungen, was sie im Laufe der Spielzeit erarbeitet haben. Die Theatergruppe Spieltrieb bringt ihre Version von E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann auf die Bühne. Außerdem sind Theatergruppen aus Stadt und Land im Volkstheater zu Gast und zeigen ihre Stückentwicklungen und Theaterstücke.

Spielclubs

Nach E.T.A. Hoffmann
06.06. 18:00 Uhr, 08.06. 18:00 Uhr, 09.06. 18:00 Uhr, 15.06. 18:00 Uhr, 26.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Spiel- und Bewegungs-Club
14.06. 18:00 Uhr, 19.06. 20:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Volkstheater-Jugend-Club Starter
14.06. 16:00 Uhr, 19.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Volkstheater-Kinder-Club
21.06. 16:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Volkstheater-Jugend-Club
22.06. 16:00 Uhr, 29.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen

Gastspiele / Schultheater

Theatergruppe einer Rostocker Schule
Ateliertheater
Mehr Informationen
Theaterprojekt Frauen*kulturverein "Die Beginen" in Kooperation mit dem 1. Bützower Sprechchor
10.06. 19:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Don-Bosco-Schule / Theaterkurs der 5. und 6. Klasse
21.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Tanzgruppe Viktoriya
24.06. 18:00 Uhr, Ateliertheater
Mehr Informationen
Klassenzimmerstück
Wunderwanderer
Klassenzimmerstück Tanz / Ab 6 Jahren

Zwei Tänzer:innen stranden in einem Klassenzimmer und entdecken dort lauter Möglichkeiten für neue Erkundungen und Abenteuer: ein Gebirge von Tischen, eine Tasche, in der man sich verirren kann, und weitere Rätsel, die man nur mit dem ganzen Körper lösen kann. Die humorvolle und interaktive Produktion lädt Grundschulkinder zum Staunen und Erleben ein.

11.06.-14.06. / mobil
Für Schulgruppen buchbar per E-Mail an: klassenzimmer(at)mv-tanzt-an.de

Eine Kooperation von MV tanzt an und The100hands
Unterstützt durch den Fonds Podiumskunsten und die Stadt Breda / Niederlande. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.