Ekaterina Aleksandrova

Ekaterina Aleksandrova

Mezzosopran
Die in Russland geborene Mezzosopranistin Ekaterina Aleksandrova studierte Gesang bei Prof. Hedwig Fassbender, Prof. Kelly-Moog und Prof. Michelle Breedt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Ihr Studium ergänzte sie mit Master Classes bei Margreet Honig, Helmut Deutsch, Linda Watson, Camilla Nylund und Barbara Frittoli. Sie ist zudem Stipendiatin der Förderung Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt am Main und der Giovanni Omodeo Stiftung.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte Ekaterina Aleksandrova unter anderem in Paul Bunyan von Benjamin Britten an der Oper Frankfurt und bei den Burgfestspielen Bad Vilbel 2017 mit der Partie des Cherubino in der deutschen Fassung von Mozarts Die Hochzeit des Figaro. In der Spielzeit 2018/19 war sie als Sandmännchen in Humperdincks Hänsel und Gretel am Theater Bielefeld zu hören. Im Winter 2019 sang sie mit dem Ensemble Modern in der Uraufführung der Opernreihe Ménage-à-trois von der Akademie Musiktheater heute Deutsche Bank Stiftung.
Von 2020 bis 2022 war Ekaterina Aleksandrova Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, wo sie als Prinzessin in Montsalvatges Der gestiefelte Kater, Sandmännchen in Hänsel und Gretel, Tochter in Weihnachtsoratorium, Annina in La Traviata, Glasha in Janáčeks Katja Kabanova, Alisa in Lucia di Lammermoor und Mercédès in Carmen zu erleben war. Dazu gastierte sie in der Spielzeit 2021/22 als Annio in der Neuproduktion von Mozarts La clemenza di Tito am Staatstheater Augsburg. In der Spielzeit 2022/23 war sie Ensemblemitglied des Staatstheaters Augsburg und debutierte u.a. als Flora in La Traviata, Marchesa Melibea in Il viaggio a Reims, Orfeo in Glucks Orfeo ed Euridice und Helena in Purcells The Fairy Queen.

Für die Spielzeiten 2023/24 und 2024/25 ist sie am Volkstheater Rostock engagiert und wird diese Saison dort als Mercédès, Hänsel und Orfeo zu erleben sein. Außerdem gastiert sie im Frühling 2024 als Flora an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg.

Am Volkstheater Rostock:
Termine
Märchenoper in drei Bildern von Engelbert Humperdinck / Libretto von Adelheid Wette / Nach den Brüdern Grimm
14.12. 19:30 Uhr, Großes Haus
Mehr Informationen
Ekaterina Aleksandrova