Julia Ebert

Julia Ebert

Sopran
Bereits während des Gesangsstudiums bei der Sopranistin Carola Höhn an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock sammelte die junge Sopranistin Julia Ebert erste Bühnenerfahrungen am Volkstheater Rostock und bei den Seefestspielen Berlin, wo sie mit Katharina Thalbach zusammenarbeiten durfte.
Die Hanseatin gab zahlreiche Konzerte im In- und Ausland sowie im Rahmen der Yehudi-Menuhin-Stiftung. Im Sommer 2009 und 2010 nahm sie bei Meisterkursen renomierter Opernsängerinnen wie Grace Bumbry und Anna Tomowa- Sintow teil und konnte sich beide Male solistisch bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern mit der polnischen Kammerphilharmonie präsentieren.
Bei der Walter- und Charlotte Hamel-Stiftung in Hannover konnte sich die gebürtige Warnemünderin im Mai 2010 in einem internationalen Gesangswettbewerb beweisen und war Preisträgerin des einjährigen Stipendiums und des Publikumspreises, der am Konzertabend vergeben wurde.
Als Solistin des Volkstheaters Rostock war Julia Ebert 2011 bis 2012 u.a. als Valencienne in Die lustige Witwe und als Musetta in La Boheme von G. Puccini zu sehen. Bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld 2013 übernahm sie die Partie der Frasquita in der Oper Carmen von G. Bizet und wurde dafür mit dem Orpheuspreis ausgezeichnet.
Des weiteren gastiert die spielfreudige Sängerin seit mehreren Jahren an der Staatsoperette Dresden u.a. in den Rollen der Ciboletta in Eine Nacht in Venedig von J. Strauß und der Esmeralda in Die verkaufte Braut von B. Smetana.
Seit der Spielzeit 2014/15 gehörte Julia Ebert zum festen Ensemble des Theater Plauen Zwickau, wo sie u.a. die Partie der Susanna in Mozarts Die Hochzeit des Figaro und der Christel aus Der Vogelhändler von C. Zeller darstellte. Besondere Anerkennung erlangte sie als Koloratursopran mit der Rolle der Flaminia in Haydns Oper Il mondo della luna sowie durch die emotionale Verkörperung der Anne Frank in G. Frids gleichnamiger Mono-Oper.

Am Volkstheater Rostock:
Termine
Komische Operette in drei Akten von Johann Strauss (Sohn) / Zusammengestellt und bearbeitet von Adolf Müller Junior / Libretto von Victor Léon und Leo Stein
27.06. 19:30 Uhr, 29.06. 19:30 Uhr, 02.07. 19:30 Uhr, 03.07. 19:30 Uhr, 06.07. 19:30 Uhr, 07.07. 18:00 Uhr, 13.07. 19:30 Uhr, 14.07. 18:00 Uhr, Halle 207
Mehr Informationen
Musiktheater von Karola Obermüller / Libretto von Ulrike Schumann
17.10. 15:00 Uhr, Aula der Universität Rostock
Mehr Informationen
Märchenoper in drei Bildern von Engelbert Humperdinck / Libretto von Adelheid Wette / Nach den Brüdern Grimm
14.12. 19:30 Uhr, Großes Haus
Mehr Informationen
Julia Ebert