Foto: Dorit Gätjen

Synth Happens -
Classic meets Club

Andreas Henneberg und die Norddeutsche Philharmonie Rostock präsentieren ein orchestral-elektronisches Klangerlebnis
Leitung: Christian Dellacher
Live-Elektronik: Andreas Henneberg
Hybrid Drums: Jan Stixonspeed Pfennig
Piano: Johann Blanchard
Norddeutsche Philharmonie Rostock
Produktionsdramaturgie: Barbara Volkwein

What happens, wenn sich Top-Musiker der elektronischen Clubmusik-Szene, Top-Drummer und Pianist und ein klassisches Orchester mit einem massiven Sound-System die Hand reichen? Synth Happens! Mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock lässt Andreas Henneberg unter der musikalischen Leitung von Chris Dellacher ein Konzerterlebnis entstehen, in dem sich elektronische Clubmusik und sinfonische Musik auf Augenhöhe begegnen, ein erstklassiges orchestral-elektronisches Groove-Feuerwerk, das Konzertgänger:innen und Clubbesucher:innen aller Generationen gleichermaßen in seinen Bann zieht. Synth Happens haucht mit seinem atemberaubenden Mix aus romantischer, klassischer Musik, sinfonischem Bigband Jazz und elektronisch-synthetischen Klängen dem Volkstheater Rostock in der Halle 207 den Prestige einer pulsierenden Clubnacht ein.

Andreas Henneberg, Berlin, ist Gründer der Label Voltage Musique, Snoe und Cascandy sowie ein Teil von The Glitz mit Daniel Nitsch. Er gehört zur höchst erfolgreichen Bremer Plantage 13-Family. Synth Happens feierte mit den Dortmunder Philharmoniken, dem Filmorchester Babelsberg, dem Philharmonischen Orchester Kiel und dem Nationaltheater Orchester Mannheim bereits großartigste Erfolge.
Mit freundlicher Unterstützung durch

Der Arrangeur und musikalische Leiter Christian Dellacher ist der Mastermind des Projektes. In der symphonischen und der elektronischen Musikwelt beheimatet, ist er es, der beide Musikstile in perfekter Symbiose miteinander verbindet. Er lässt abwechslungsreiche, aufregende und herausfordernde musikalische Texturen entstehen, die stets die Spielfreude der Orchestermusiker:innen auf den Plan ruft und das Publikum begeistert. Namhafte Orchester, Ensembles und Solokünstler:innen haben seine filigranen Arrangements und Kompositionen gespielt, darunter das WDR Funkhausorchester, das Nationaltheaterorchester Mannheim, die Dortmunder Philharmoniker, das Deutsche Filmorchester Babelsberg, Samy de Luxe, Friedrich Liechtenstein UWAGA! und viele mehr.

Der überragende Schlagzeugvirtuose Jan stixonspeed Pfennig (Sido, Kontra K usw.), bekannt für seine Swag Jam und Spider Technique, ist die menschliche Beat-Machine von Synth Happens. Wirklich alle! elektronischen Beats spielt er live auf einem hybriden Schlagzeug-Set, womit er dem Groove, zuverlässig wie ein Uhrwerk, zusätzliche Power, Drive und Human-Touch verleiht.

Ebenfalls ein Markenzeichen der Synth Happens Clubnight ist der klassische Pianist Johann Blanchard, der mit seinen solistisch-meisterhaften Einwürfen - mal klassisch, mal jazzy - eine unverwechselbare Note in die Musik gibt.

Die Projektleiterin und Dramaturgin Dr. Barbara Volkwein zählt im deutschsprachigen Raum zu den Pionier:innen auf dem Gebiet grenzüberschreitender Musikprojekte und ist Erfinderin des bekannten Formats Groove Symphony. In rund zwei Jahrzehnten erfolgreicher Orchesterprojekte arbeitete sie mit Top-Künstler:innen der elektronischen Musikszene zusammen, wie z.B. Super Flu, Moonbootica, The Glitz, Andreas Henneberg, Marc Romboy und vielen mehr. Sie war Dramaturgin für die Duisburger Philharmoniker, das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera, die Dortmunder Philharmoniker und die Philharmonie Essen und ist freie Mitarbeiterin des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn.
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Ohne AbstandVolkstheatersommer
Mi, 25.05. 19:30 Uhr  /
Halle 207
22:00 UHR /
AFTER-SHOW-PARTY