Gerade sein und Mensch werden - Sophie Scholl

Musiktheater von Karola Obermüller / Libretto von Ulrike Schumann
In deutscher Sprache
Gerade sein und Mensch werden - diesen Anspruch hat Sophie Scholl an sich selbst gestellt. Und in dieser 2021 zu ihrem 100. Geburtstag uraufgeführten Kammeroper hat sie ihn auch an uns. Denn Librettistin Ulrike Schumann verschränkt in diesem anderthalbstündigen Meisterwerk die Zeitebenen und landet mit ihrer Handlung immer wieder auch im Heute. Allein schon deshalb ist Karola Obermüllers neue Oper ein aktuelles, ein politisches, ein wichtiges Stück, schrieb das Fachmagazin Opernwelt. Mit dieser Produktion wird die Zusammenarbeit zwischen Volkstheater und der Rostocker Universität intensiviert: Passend zum Sujet wird die Aufführung in deren Aula stattfinden. Die Flugblätter, die die Geschwister Scholl 1943 an der Münchner Univerität verteilt hatten, führten zu ihrer Verhaftung und Hinrichtung und gehören zu den bedeutendsten Dokumenten der deutschen Geschichte.
Besetzung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
VestAndPage (Verena Stenke und Andrea Pagnes)
Studienleitung
Musikalische Einstudierung
Danyil Ilkiv
Regieassistenz und Inspizienz
Elisabeth Rechenberger
Regieassistenz
Sofi Voskamp
Sophie Scholl / Ira
Inge Scholl / Freundin 1
Lina Scholl / Freundin 2 / alte Frau heute
Hans Scholl / Fritz Hartnagel
N.N.
Robert Scholl / älterer Freund Weiße Rose 1943 / mittelalter Mann heute
Jaehwan Shim, José Gallisa
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Premiere
Do, 17.10. 15:00 Uhr  /
Aula der Universität Rostock