< >
Marcus Bosch
Foto: Frank Hormann
Maximilian Hornung
Foto: Marco Borggreve

10. Philharmonisches Konzert / Held am Cello

Prokofjew / Strauss

Leitung: Marcus Bosch
Viola: Martin Poetsch
Violoncello: Maximilian Hornung
Norddeutsche Philharmonie Rostock

Sergej Prokofjew: Symphonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Richard Strauss: Don Quixote Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35

Als ein Monstrum, mit dem der Solist ringen muss, beschrieb der berühmte Cellist, Widmungsträger und Uraufführungssolist Mstislaw Rostropowitsch das Symphonische Konzert für Violoncello und Orchester von Sergej Prokofjew. In seinen letzten Lebensjahren aus dem frühen Cellokonzert op. 58 entstanden, gelangte es erst nach dem Tod des Komponisten zur Uraufführung. Starcellist Maximilian Hornung wird nicht nur mit dem hochvirtuosen Part Prokofjews in Rostock gastieren, sondern nach der Pause auch das Cello-Solo in Richard Strauss’ Don Quixote übernehmen. Unter der Leitung von Marcus Bosch endet die Philharmonische Saison mit dieser symphonischen Dichtung, welche auf Miguel de Cervantes’ Abenteuer-Erzählungen vom Ritter und seinem treuen Begleiter Sancho Panza basiert, voller Heiterkeit und Komik.

BITTE BEACHTEN SIE, dass sich vor Ort kein Schnelltestzentrum befindet, Ihre Eintrittskarte jedoch nur in Verbindung mit einem tagesaktuellen negativen COVID-19-Test gültig ist. Alternativ können Sie auch eine mindestens 14 Tage alte doppelte Impfung nachweisen bzw. eine Genesung von COVID-19. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Alle für Ihren Vorstellungsbesuch geltenden Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Bei Fragen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der Theaterkasse zur Verfügung - per E-Mail an theaterkasse(at)rostock.de oder telefonisch unter 0381 381-4700.
Besetzung
Leitung
Violoncello
Maximilian Hornung
Norddeutsche Philharmonie Rostock