< >
Foto: Peter Van Heesen
Foto: Peter Van Heesen
Foto: Peter Van Heesen
Foto: Peter Van Heesen
Foto: Peter Van Heesen
Foto: Peter Van Heesen
Multimediales Tanzstück

Grenz.Land - Extended

MV Interventionen im öffentlichen Raum
Am 4. und 5. August 2021 feiert das multimediale Stück GRENZ.LAND - Extended am Volkstheater Rostock den Auftakt seiner Mecklenburg-Vorpommern-Tour. Es thematisiert Grenzen innerhalb unserer heutigen Gesellschaft und erzählt, welche Geschichten Menschen in Deutschland mit sich tragen.

Grenzen definieren geografische und kulturelle Trennungen zwischen Ländern, Städten oder Landesteilen. Aber auch weltweite soziale, sprachliche und ethische Grenzen beeinflussen unser tägliches Leben.

Basierend auf Interviews mit Menschen verschiedenster Generationen und unterschiedlicher Herkunft macht das Stück die individuellen Reisen dieser und ihre Begegnungen mit Grenzen für die ZuschauerInnen spürbar. Die Körper der TänzerInnen tragen die Emotionen und präsentieren sie auf einer Ebene, wo Sprache an ihre Grenze stößt.
Die 60-minütige Tanzperformance ermöglicht Einblicke in die Auseinandersetzung mit Zugehörigkeit, Ausschluss und Grenzen. Gefühle mit denen sich insbesondere Zugezogene konfrontiert sehen. 

Das internationale und interdisziplinäre Kollektiv-Projekt entstand in der Zusammenarbeit zwischen 12H Dance (DE/AR/KOR), Albrecht Ziepert (DE), Erato Tzavara (GR) und Mecklenburg-VorpommerInnen, konzipiert für den öffentlichen Raum. Grenz.land - Extended ist eine neue Fassung des 2020 im Rahmen von Vorpommern tanzt an – movin‘bröllin produzierten TANZPAKT Stadt-Land-Bund-Projektes Grenz.land.

Im August 2021 wird die neue Fassung durch verschiedene Städte in Mecklenburg-Vorpommern (Rostock, Schwerin, Neubrandenburg und Wismar) reisen und öffentliche Plätze bespielen.
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Bildung Wissenschaft und Kultur Mecklenburg - Vorpommern und unterstützt vom Arts Council Korea.

Kooperationspartner Volkstheater Rostock, Peter-Weiss-Haus e.V.

Dank an Kulturkirche St. Jakobi (Anja Marz), Christliches Jugenddorfwerk Deutschland, Amt für Schule und Sport Hansestadt Stralsund, Migra e.V. (Michael Hugo), Sound Projekt Veranstaltungstechnik GmbH
Im Anschluß an die Performance am 4. August findet ein Publikumsgespräch statt.
Besetzung
Choreografie
Moonsuk Choi, Yamila Khodr (12H Dance)
Tanz
Charlie Prince, Moonsuk Choi, Yamila Khodr
Videodesign
Erato Tzavara
Sounddesign
Albrecht Ziepert
Technische Produktion / Kamera
Jones Seitz (Gefährliche Arbeit)
Produktionsleitung
Yamila Khodr
PR / Projektmanagement
Nadine Becker
Technische Assistenz
Spyridon Paterakis
Produktionsassistenz
Manoele Scortegagna
Grafik
Ian Kornfeld
Mitwirkende
Abdul Ghani Almossoud, Aengus Cullinan, Ahmad Aldakka, Amal Alachmad, Anne-Marie Stark, Corinna Stache, Cornelia Zell, Hanin Alzir, Imam Alghobari, Julia Krassow, Jürgen Eichholz, Marieke Bohne, Monika Schoenburg, PB Badboy, Rolyan Alghobari, Ulrike Eichholz, Yuko Ishikawa