< >
Katharina Paul
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul, Vanessa Czapla und Luis Quintana
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul, Luis Quintana und Vanessa Czapla
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul, Luis Quintana und Vanessa Czapla
Foto: Dorit Gätjen
Vanessa Czapla
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul
Foto: Dorit Gätjen
Katharina Paul und Luis Quintana
Foto: Dorit Gätjen
Luis Quintana und Katharina Paul
Foto: Dorit Gätjen
Luis Quintana und Vanessa Czapla
Foto: Dorit Gätjen
Vanessa Czapla und Katharina Paul
Foto: Dorit Gätjen

Fräulein Julie

Schauspiel von August Strindberg
Auf einem Landsitz findet ein Sommerfest statt. Die junge Herrin tanzt mit ihrem Angestellten. Eine Überschreitung der sozialen Grenzen, die zu einem One-Night-Stand führt, der Sehnsüchte aufdeckt, Machtgefüge bloßlegt und Abhängigkeiten enthüllt.
Strindbergs 1889 uraufgeführte Anatomie der Klassen- und Geschlechterverhältnisse beschreibt die strukturelle Gewalt zwischen Mann und Frau sowie Reich und Arm in all ihrer widersprüchlichen Vielschichtigkeit – und zwar mit tragischem, doch gleichsam offenem Ende am Morgen danach.
Besetzung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
Regieassistenz
Peter Stuppner
Aufführungsdauer: Ca. 1 Stunde und 20 Minuten. Keine Pause.