6. Philharmonisches Konzert / Verspielt

Schnittke / Tschaikowsky

Leitung: Simon Gaudenz
Violoncello: Jiapeng Nie
Norddeutsche Philharmonie Rostock

Alfred Schnittke: Moz-Art à la Haydn Spiel mit Musik (2002)
Peter Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester A-Dur op. 33 / Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Der Klassiker Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn wird in Alfred Schnittkes ironischem Werk Moz-Art à la Haydn gedacht, in welchem der Komponist auf Fragmente einer sonst verschollenen Faschingspantomime Mozarts zurückgreift. Auch Peter Tschaikowsky widmete sich dem Salzburger Wunderknaben. Dass ich mein Leben der Musik geweiht habe, verdanke ich Mozart, schrieb er 1878 über das musikalische Genie. Neben seiner 4. Symphonie, dem seiner Brieffreundin und Mäzenin Nadeshda von Meck gewidmeten Abbild seines Innersten, stehen die Rokoko-Variationen auf dem Programm. Mit diesem hochvirtuosen Werk hatte sich Tschaikowsky offensichtlich aus gegenwärtigen Problemen in das frühere Jahrhundert flüchten wollen. An den drei Abenden debütieren der Generalmusikdirektor der Jenaer Philharmoniker Simon Gaudenz sowie der chinesische Cellist Jiapeng Nie.
Besetzung
Leitung
Simon Gaudenz
Violoncello
Jiapeng Nie
Norddeutsche Philharmonie Rostock
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
So, 07.02. 18:00 Uhr  /
Großes Haus
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Mo, 08.02. 19:30 Uhr  /
Großes Haus
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Di, 09.02. 19:30 Uhr  /
Großes Haus