< >
Mario Lopatta
Foto: Dorit Gätjen
Ensemble
Foto: Dorit Gätjen
Natalja Joselewitsch und Lev Semenov
Foto: Dorit Gätjen
Mario Lopatta und Ensemble
Foto: Dorit Gätjen
Natalja Joselewitsch und Mario Lopatta
Foto: Dorit Gätjen
Lev Semenov und Mario Lopatta
Foto: Dorit Gätjen
Mario Lopatta und Natalja Joselewitsch
Foto: Dorit Gätjen
Ensemble
Foto: Dorit Gätjen

Die Räuber

Von Friedrich Schiller / Schauspiel
In Zusammenarbeit mit der Tanzcompagnie des Volkstheaters und tanzland e. V.
Karl und Franz Moor, zwei Brüder, zwei Rivalen, buhlen um die Zuneigung ihres Vaters und wollen sich doch beide nicht mehr mit der patriarchalen Ordnung abfinden. Während der freiheitsliebende Karl Haupterbe des väterlichen Vermögens ist, steht der jüngere Franz ungeliebt in dessen Schatten. Neidisch auf den älteren Bruder verbreitet er falsche Nachrichten, intrigiert, bis Karl verstoßen wird und daraufhin eine Räuberbande gründet, die den Aufstand probt.

Schillers 1782 uraufgeführter hochemotionaler Klassiker des Sturm und Drang vereint die gesellschaftlichen Erschütterungen im Zuge der Aufklärung mit einer großen Familientragödie und analysiert die Dynamiken eines gewaltbereiten Widerstands gegen politische Mächte. Das wenige Jahre vor der Französischen Revolution entstandene Drama um Liebe, Intrige und Tod inszeniert Daniel Pfluger, der u.a. mit dem Preis des Körber Studios Junge Regie ausgezeichnet wurde und seit dieser Spielzeit Hausregisseur und Mitglied der künstlerischen Leitung des Volkstheaters ist.

Die Inszenierung entsteht in Zusammenarbeit mit tanzland Rostock e. V. und bringt neben den Mitgliedern von Schauspiel und Tanzcompagnie des Volkstheaters junge Menschen aus der Stadt und dem Umland auf die Bühne des Großen Hauses.
Besetzung
Inszenierung
Musik
Davidson Jaconello
Dramaturgie
Regieassistenz
Susanne Menning
Choreografische Assistenz
Soufflage
Ines Kästner
Inspizienz
Babette Bartz
Franz
Spiegelberg
Amalia von Edelreich
Der alte Moor / Schufterle
Paterin / Amme
Herrmann / Pastor Moser
Schweizer
Räuberbande (Tanzland e.V.)
Mathilde Baum, Nelly Fuhrmann, Till Gedack, Leo Hameister (Razmann), Jakob Hartig, Frieda Kirch, Ben Lennart Lukoschek, Nils Miekisch (Roller), Heinrich Wedemeier
Ab 14 Jahren