Margaret Häfer

Violoncello
Margreta Häfer, aufgewachsen in Reichenbach im Vogtland, gehört seit der Saison 2021/2022 fest zur Cellogruppe der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Ihr Studium begann sie in der Nachwuchsförderklasse der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig bei Peter Bruns. Anschließend studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Julian Steckel und absolvierte 2019 ihren Master of Music an der Musikhochschule Lübeck bei Troels Svane. Seit ihrem 14. Lebensjahr tritt sie solistisch mit bekannten Orchestern auf, konzertiert bei verschiedenen Festivals und spielte in Kammermusikprojekten. Sie war Mitglied der Deutschen Streicherphilharmonie sowie des Gustav Mahler-Jugendorchesters und Akademistin des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Als Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe wurde sie Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, der Possehl-Stiftung und des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now. Verschiedene Projekte für Alte und Neue Musik spielte sie unter der Leitung namhafter MusikerInnen wie u.a. Ton Koopman, Reinhard Goebel, Hille Perl und Jörg Widmann. Weitere Impulse erhielt sie darüber hinaus von den Cellisten David Geringas, Heinrich Schiff, Philippe Muller, Thomas Grossenbacher, Miklós Perényi, Jens Peter Maintz und Alban Gerhardt.