Virtuelle Schreibwerkstatt für Jugendliche

Ein Projekt der AutorInnen Olga Grjasnowa, Ayham Majid Agha, Juri Sternburg und Anna Langhoff / In Kooperation mit dem Volkstheater Rostock
Alle reden von der Kinderbetreuung, aber wer rettet die Kinder vor den Eltern? Klar man kann sie kurz vor die Tür zu einem einsamen Spaziergang schicken, aber leider kommen sie viel zu schnell wieder zurück und wollen schon wieder reden oder schließen sich im Bad ein und kommen gar nicht mehr raus, dabei sagen sie doch immer, man muss Wasser sparen! (...) Oder sie sitzen schon wieder auf dem Sofa, noch immer im Schlafanzug, von wegen Home-Office und so... Das fragt die renommierte Autorin Olga Grjasnowa auf www.corona-chroniken.com und endet mit der Aufforderung: Schickt uns eure Ideen, wir probieren sie alle gemeinsam aus und vielleicht finden wir die Beschäftigungstherapie für daheimbleibende Eltern!

In Kooperation mit dem Volkstheater Rostock haben die AutorInnen Olga Grjasnowa, Ayham Majid Agha, Juri Sternburg und Anna Langhoff eine virtuelle Schreibwerkstatt für Jugendliche gegründet. Kreativität in Zeiten des Zuhausebleibens ist hier das Motto und natürlich Freude am künstlerischen Miteinander. Mit den Ergebnissen der gemeinsamen literarischen Arbeit kommt das Volkstheater dann zu seinen ZuschauerInnen: Unter der deutschlandweiten Überschrift #theaterzuhause setzen die SchauspielerInnen des Theaters die Texte der gestandenen sowie jungen AutorInnen audiovisuell um.

Und wie funktioniert es? Unter dem Link www.corona-chroniken.com finden Interessierte alle Informationen
und auch erste Texte, die Mut und Lust machen, eigene Geschichten zu erfinden.