Der Volkstheatersommer 2018 in der Halle 207 wird kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, operationelles Programm Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020 - Investitionen in Wachstum und Beschäftigung.

Getty Images
Mit dem Volkstheatersommer der Spielzeit 2017/2018 erwacht die alte Schiffbauhalle 207 auf der einstmaligen Neptunwerft, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts Mecklenburgs bedeutendster Industriebetrieb war, zu neuem Leben. Bereits von 2009 bis 2011 spielte hier das Volkstheater, denn die alte Halle eignet sich mit ihrer besonderen Atmosphäre und Akustik hervorragend für Konzert, Oper, Tanz und Schauspiel.
Mit Hilfe der Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung konnten mobile Einrichtungen für die Nutzung der Halle 207 als Theaterspielstätte finanziert werden - verbunden mit dem Ziel die touristische Infrastruktur zu verbessern. Die geförderte Investition umfasst die mobile technische Einrichtung der ehemaligen Halle der Neptunwerft mit Tribüne für 700 Personen, mobiler Beschallungs- und Infrastrukturtechnik sowie szenischer Beleuchtungsanlage.
Das Volkstheater lädt nun die BewohnerInnen und Gäste der Stadt zu spektakulären Sommeraufführungen in die außergewöhnliche Halle 207, gegenüber vom unter Denkmalschutz stehenden Hellingkran, dem Wahrzeichen des Geländes am Ufer der Warnow... Zwei Monate lang vereint das Thema Gaukler, Hippies, Abenteurer unser Familienstück Die Abenteuer des Tom Sawyer nach Mark Twain, die Oper Der Bajazzo, das Musical Hair und die Konzerte der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Ein Sommerprogramm für Jung und Alt, das bei warmem wie kühlem Wetter erlebt werden kann.