Foto: Matthias Matthies

Fürchtegott Zack

Funky Avantgarde Pop
Ich wollte in einen klaren, tiefen Bergsee springen und nach Steinen tauchen, sagte Zack.

Das war der Ursprung der Band.
Sie trafen sich in Hamburg Altona, um zu musizieren.
Sie spielten einen Song und es veränderte sich alles.

Deutsche Texte habe ich schon immer geschrieben und bei all dem Dreck, der zur Zeit unterwegs ist, macht es besonders Spaß. Und als die Jungs - John R. Carlson (keyb), Johannes Richter (drums), Hans Sagert (git) - mir drei Songs vorspielen, war ich von der Magie verzaubert. Es ist funky, es ist klassisch, es ist echt, sagt Zack.

Glück allein ein beglückender Tonträger. Die erste Single.

Live erinnern sie an kokelnde Kinder auf einem Floß auf einem Fluss. Mit an Bord, die wunderbare Sängerin Berit Möller.

Zack sagt, man kann nicht gleichzeitig in einer Rauchsauna in Lappland sitzen und im Eislochschwimmen. Man muss sich entscheiden.

Fürchtegott Zack ist ein Erlebnis. Geh' glücklich nach Hause!