Eröffnung des Landesfestivals Dialoge

Egotopia

Eine Produktion von Theater Hora, Nele Jahnke und KollegInnen
Ein Gastspiel der Extraklasse eröffnet im Volkstheater das 6. Landestheaterfestival Dialoge. Aus Zürich kommt Hora, das einzige professionelle Theater der Schweiz, dessen Ensemblemitglieder eine durch die Invalidenversicherung zertifizierte geistige Behinderung haben, mit seiner Produktion Egotopia. Im Zentrum des Stücks steht der zum Ich-Kult gesteigerte Individualismus unserer Zeit. Selbsterklärte und geborene Majestäten schweifen im Schloss Neuschwanstein, im Schloss Versailles, in der Realityshow Germany’s Next Topmodel und im Wald von Schneewittchen umher und drehen sich endlos um sich selbst.

Die Regisseurin Nele Jahnke verwandelt in ihrem Stück die Theaterfiguren in KönigInnen – und wirft die Frage auf, was wir erreichen können, wenn wir die Künstlichkeit unserer individuellen Rollenbilder mit aller Konsequenz ausspielen, mit dem Ziel, aus der Dystopie doch noch eine Utopie werden zu lassen.
Das inklusive Theaterfestival ermöglicht Austausch und künstlerisches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen und findet in diesem Jahr vom 21. bis 25. Oktober in Rostock statt. Weitere Informationen rund um das Festival Dialoge finden Sie hier.
Das Festival Dialoge wird gefördert vom Land Mecklenburg-Vorpommern. Mit freundlicher Unterstützung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Besetzung
Inszenierung
Nele Jahnke
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Mo, 21.10. 18:00 Uhr  /
Großes Haus
Gastspiel