2. Barocksaalklassik

Bach und Konkurrenz
Sopranblockflöte und Altblockflöte: Julia Fritz
Fagott: Stephan von Hoff
Violine: Sarabeth Guerra, Anne von Hoff, Susanne Schröter
Viola: Angelika Engel
Violoncello: Ariane Spiegel
Kontrabass: Frank Thoenes
Cembalo: Markus Johannes Langer

Antonio Vivaldi: Concerto in C für Streicher und B.c. C-Dur RV 114 
Georg Philipp Telemann: Doppelkonzert für Blockflöte, Fagott, Streicher und B.c. F-Dur TWV 52:F1 
Johann Sebastian Bach: Violinkonzert E-Dur BWV 1042 
Johann Friedrich Fasch: Konzert für Fagott, Streicher und B.c. C-Dur 
Georg Philipp Telemann: Ouvertüre (Suite) B-Dur Les Nations TWV 55:B5
John Eccles: Air aus der Suite The Mad Lover
Antonio Vivaldi: Konzert für Sopranino, Streicher und B.c. RV 443

Auch auf das 2. Konzert der Barocksaalklassik-Reihe wirft das im Mai 2019 in Rostock stattfindende Bach-Fest seine Schatten voraus. Neben dem Violinkonzert E-Dur BWV 1042 von Johann Sebastian Bach mit Sarabeth Guerra als Solistin erklingen diesmal verschiedene Kompositionen von einigen seiner Zeitgenossen - vielleicht auch von Konkurrenten? Georg Philipp Telemann, der Italiener Antonio Vivaldi, der Master of the King’s Music, Hofkomponist der britischen Krone John Eccles und der jahrzehntelange Hofkapellmeister von Zerbst/Anhalt Johann Friedrich Fasch kommen zu Wort.
Mit der Blockflötistin Julia Fritz und dem Fagottisten Stephan von Hoff sind Telemanns Doppelkonzert sowie Solokonzerte von Vivaldi und Fasch zu erleben. Es musizieren außerdem Anne von Hoff und Susanne Schröter (Violine), Angelika Engel (Viola), Ariane Spiegel (Violoncello), Frank Thoenes (Kontrabass) und Markus Johannes Langer (Cembalo).