< >
Cornelia Wöß und Till Demuth
Foto: Mirco Dalchow
Sandra-Uma Schmitz und Cornelia Wöß
Foto: Dorit Gätjen
Cornelia Wöß und Till Demuth
Foto: Dorit Gätjen
Till Demuth, Cornelia Wöß und Ulf Perthel
Foto: Dorit Gätjen

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Andreas Steinhöfel
In einer Bühnenfassung von Felicitas Loewe
Rico ist ein tiefbegabtes Kind. Das heißt nicht, dass er dumm ist. Nur meistens geht es in seinem Kopf so durcheinander wie in einer Bingotrommel. Ich kann zwar sehr viel denken, weiß Rico, aber das dauert meist länger als bei anderen Leuten. Den Weg von der Schule, die eigentlich ein Förderzentrum ist, findet Rico jedoch allein. Er muss nur einmal abbiegen, dann geht es immer geradeaus. Praktisch für einen, dessen Mutter sagt, er habe einen Orientierungssinn wie eine besoffene Brieftaube in einem Schneesturm bei Windstärke 12.
Während der Ferien kann Rico zeigen, was in ihm steckt. Als sein neuer Freund Oskar nämlich plötzlich spurlos verschwindet und Rico im leerstehenden Hinterhaus äußerst seltsame Schatten entdeckt, kommt ausgerechnet er dem gefürchteten Kindesentführer Mister 2000 auf die Spur.
Rico, Oskar und die Tieferschatten kann auch von Ihrer Klasse oder Schule zu einem Wunschtermin bestellt werden. Kontakt: theaterpaedagogik(at)rostock.de.
Besetzung
Inszenierung
Stephan Thiel
Ausstattung
Stephan Fernau
Dramaturgie
Martin Stefke
Rico
Cornelia Wöß
Oskar
Till Demuth
Mama
Sandra-Uma Schmitz
Frau Dahling
Juschka Spitzer
Simon Westbühl
Ulrich K. Müller
Fitzke und Marrak
Ulf Perthel
Ab 8 Jahren