Jubiläumskonzert

Zum 200-jährigen Bestehen der Singakademie Rostock
Leitung: Frank Flade
Singakademie Rostock
Opernchor des Volkstheaters
Norddeutsche Philharmonie Rostock

Joseph Haydn: Chöre aus Die Jahreszeiten, Hob XXI:3
Martin Palmeri: Misa a Buenos Aires (Tango-Messe)

Die älteste Chorgemeinschaft der Hansestadt feiert Geburtstag! Vor 200 Jahren, im November 1818, schlossen sich sangesfreudige Bürgerinnen und Bürger der Stadtgesellschaft zu einem Verein zusammen, der zur Keimzelle der heutigen Singakademie Rostock wurde. Seit den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts steht die Singakademie in künstlerisch-organisatorischer Trägerschaft des Volkstheaters und wirkt bei Bedarf auch szenisch bei den Produktionen des Musiktheaters mit. Ihr zentrales Repertoire besteht jedoch in den großen chorsymphonischen Werken der klassischen und romantischen Literatur, die sie in Kooperation mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock zur Aufführung bringt. Daneben widmet sie sich immer wieder auch Raritäten und Entdeckungen aus der alten und der zeitgenössischen Musik. Entsprechend ist das Programm des Jubiläumskonzerts gewählt: Mit den Chören aus Joseph Haydns Die Jahreszeiten erklingen Höhepunkte aus einem der beliebtesten Oratorien der Wiener Klassik. Martin Palmeris 1996 uraufgeführte Tangomesse Misa a Buenos Aires ist sowohl vom traditionellen Tango Argentiniens als auch vom Tango Nuevo Astor Piazzollas inspiriert. Die Textgrundlage des Werkes ist das traditionelle Messordinarium, wie es seit Jahrhunderten vertont wird. Das Jubiläumskonzert wird dirigiert vom künstlerischen Leiter der Singakademie, dem Chordirektor des Volkstheaters, Frank Flade.