Maria Hilmes

Sängerin
Maria Hilmes wuchs in der Nähe von Kassel auf und sang bereits in ihrer Schulzeit kleine Partien wie z.B. Barbarina in Figaros Hochzeit am Staatstheater Kassel. Sie studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (Prof. Kremling) und an der Musikhochschule Köln (Prof. Kleasie Kelly), wurde mit dem ersten Preis beim Gesangswettbewerb des Landesmusikrates NRW ausgezeichnet und war Finalistin beim Belvedere Wettbewerb Wien sowie im Meistersingerwettbewerb Nürnberg.
Maria Hilmes ist Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes. Ihr erstes Engagement führte sie an die Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, anschließend war sie neun Jahre Mitglied des Ensembles am Theater Dortmund. Dort sang sie erfolgreich viele wichtige Partien ihres Fachs so beispielsweise Octavian im Rosenkavalier, Dorabella in Così fan tutte, Niklas in Les comtes d’Hoffmann, Hänsel in Hänsel und Gretel und vieles mehr. 2011 verkörperte sie Hamlet in Christian Joosts gleichnamiger Oper in Dortmund.
Als freischaffende Sängerin gastierte Maria Hilmes an zahlreichen deutschen Bühnen, so war sie u. a. in Chemnitz 2015 in Eötvös Paradise reloaded und 2016 als Charlotte in Werther zu hören. Im gleichen Jahr sang sie in Palermo am Teatro Massimo in der Jenufa-Inszenierung von Robert Carsen die Karolka. Sie war als Elvira im Don Giovanni an der deutschen Oper am Rhein Düsseldorf zu erleben und ist wieder Gast als Rossweiße in Düsseldorf in der neuen Ring des Nibelungen-Produktion (Regie: Dietrich Hilsdorf; musikalische Leitung: Axel Kober).
In der Saison 2018/19 bereitet Maria Hilmes zwei Debüts am Volkstheater Rostock vor: die Titelpartie in Frau Luna und Leonore in Beethovens Fidelio.

Am Volkstheater Rostock:
Termine
Oper von Ludwig van Beethoven
21.12. 19:30 Uhr, 04.01. 19:30 Uhr, 22.02. 19:30 Uhr, 15.03. 19:30 Uhr, 21.04. 18:00 Uhr, Grosses Haus
Mehr Informationen
Operette von Paul Lincke
01.02. 19:30 Uhr, 03.02. 15:00 Uhr, 23.02. 19:30 Uhr, 07.03. 19:30 Uhr, 31.03. 15:00 Uhr, 11.04. 19:30 Uhr, 18.04. 19:30 Uhr, 30.04. 18:00 Uhr, 04.05. 19:30 Uhr, 12.05. 15:00 Uhr, Grosses Haus
Mehr Informationen