Claudia Sorokina

Sängerin
Claudia Sorokina studierte Klavier, Chorleitung und Gesang an der Tschaikowsky-Musikhochschule in Moskau und erhielt dort u.a. den 1. Preis im Fach Gesang. Im Jahr 2002 begann sie ihre Opernkarriere an der Helikon-Oper in Moskau, wo sie als Tatjana in Eugen Onegin, Lisa in Pique Dame und Micaëla in Carmen debütierte. Seit 2003 lebt sie in Frankreich. Gastengagements führten sie u.a. an die Opéra National de Montpellier, zu den Nuits du piano nach Aix-en-Provence, zum Puccini-Festival nach Torre del Lago, zum Festival de musique sacrée in Marseille, an der Opéra de Nice Côte d’Azur (Agathe in der französischen Fassung des Freischütz). Seit 2012 ist sie hauptsächlich in Deutschland tätig: Titelpartie in Puccinis Tosca und Selica in Meyerbeers Vasco de Gama am Theater Chemnitz; Isabelle in Meyerbeers Robert le Diable, Giselda in Verdis I Lombardi alla prima crociata und die Titelpartie von Spontinis Agnès von Hohenstaufen am Theater Erfurt; Desdemona am Staatstheater Darmstadt; Iphigenie in Iphigenie in Aulis und Iphigénie en Tauride (Piccinni) bei den Gluck-Opernfestspielen Nürnberg; Marguerite de Valois (Les Huguenots) und Hélène (Les vêpres siciliennes) am Mainfranken Theater Würzburg.
Am Volkstheater Rostock tritt sie als Agathe in Der Freischütz und als Sylva Varescu in Die Csárdásfürstin auf.
Im Mai 2019 wird sie mit ihrer ersten Wagner-Partie, Gutrune in Götterdämmerung, am Mainfranken-Theater Würzburg debütieren.

Am Volkstheater Rostock:
Termine
Operette in drei Akten von Emmerich Kálmán
05.01. 19:30 Uhr, 12.01. 19:30 Uhr, 17.01. 19:30 Uhr, Grosses Haus
Mehr Informationen
Romantische Oper von Carl Maria von Weber
03.03. 18:00 Uhr, 21.03. 19:30 Uhr, 29.03. 19:30 Uhr, 27.04. 19:30 Uhr, Grosses Haus
Mehr Informationen