Der Garten der Lüste

Hieronymus Bosch / Tanztheater von Katja Taranu und Hung-Wen Mischnick
Uraufführung
Das wohl rätselhafteste Gemälde des ausgehenden Mittelalters, Hieronymus Boschs Der Garten der Lüste, zeigt eine auf den Kopf gestellte Welt. In ihr scheinen Pflanzen und Tiere über die Menschen zu herrschen, die wie zappelnde Fischkörper figurieren. Kein anderes von Boschs Werken hat die Vorstellungskraft seiner BetrachterInnen derart bewegt wie dieses gewaltige Altar-Triptychon, das vermutlich niemals als Altar gedient hat und dessen heute geläufiger Titel erst aus dem 20. Jahrhundert stammt. Ein schwindelerregendes Gewimmel von übergroßen Pflanzen, prächtigen Tieren und nackten menschlichen Leibern bevölkert ein surreales Universum, das weder himmlisch noch irdisch zu sein scheint.

Katja Taranu und Hung-Wen Mischnick lassen sich für einen neuen Tanzabend von Boschs bedeutendstem Werk inspirieren. Tanz ist Bewegung in Raum und Zeit und gibt dem Bild eine eigene, neue Dimension. Neben der Tanzcompagnie des Volkstheaters wirkt in dieser Produktion auch die Theatergruppe Freigeister mit. Robert Schrag, der in Rostock zuletzt die Ausstattung für den Tanztheater-Abend Herz. Stand. Still entworfen hat, wird Bühnenbild und Kostüme in Anlehnung an Boschs Triptychon kreieren.
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Premiere
Sa, 02.11. 19:30 Uhr  /
Großes Haus
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Fr, 08.11. 19:30 Uhr  /
Großes Haus
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
So, 17.11. 15:00 Uhr  /
Großes Haus
http://www.volkstheater-rostock.de/ Volkstheater Rostock Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
Sa, 14.12. 19:30 Uhr  /
Großes Haus