< >
Sharon Kam
Foto: Maike Helbig
Christof Prick

8. Philharmonisches Konzert

Brahms / Weber
Leitung: Christof Prick
Klarinette: Sharon Kam

Johannes Brahms: Variationen für Orchester B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a
Carl Maria von Weber: Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Christof Prick, an großen Bühnen zu Hause und derzeit Chefdirigent des Beethoven Orchesters Bonn, gastiert beim April-Konzert erstmals in Rostock. Im Programm des gebürtigen Hamburgers finden sich zwei Norddeutsche: Carl Maria von Weber und Johannes Brahms. Das Herz geht einem dabei auf, kommentierte Antonín Dvořák die 1883 entstandene 3. Symphonie seines Mentors und Freundes Brahms, der einst lange um die Gattung Symphonie gerungen hatte. Mit den Haydn-Variationen, zehn Jahre vor dieser Symphonie geschrieben, war ihm ein wichtiger Schritt in Richtung Orchestermusik gelungen. Auch wenn das Thema, wie heute bekannt, nur fälschlicherweise dem Altmeister Joseph Haydn zugeschrieben ist, schuf Brahms damit ein farbiges und facettenreiches Variationswerk.
Ebenfalls erstmals in Rostock ist die bekannte Klarinettistin Sharon Kam zu erleben, wenn vor der Pause das Klarinettenkonzert Nr. 1 des aus Eutin stammenden Carl Maria von Weber zur Aufführung gelangt – wenige Tage nach der Premiere von Der Freischütz.

Vor den Philharmonischen Konzerten bieten wir eine Konzerteinführung an. In ca. 15 Minuten wird Wissenswertes und Interessantes über die Komponisten sowie die Entstehung und Rezeption der gespielten Werke präsentiert. Die Einführung findet eine halbe Stunde vor Konzertbeginn im Intendanzfoyer statt.