Friederike Drews

Schauspielerin
Friederike Drews (*1988) absolvierte ihre Ausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule Berlin und im Meisner-Studio Berlin. Ihr erstes Engagement führte sie in der Rolle der Wilhelmine von Bayreuth an die Musikakademie Rheinsberg. Gemeinsam mit der Regisseurin Anna Linke gründete sie das Künstlerkollektiv Lidre 23. Ihre Videoperformance Fisch in zwölf ein halb war 2014 für den Art Film Price in Cannes nominiert. 2014 spielte Friederike Drews unter der Regie von Hans Hirschmüller Carol in Oleanna von David Mamet. Mit dem Musiktheaterkollektiv glanz&krawall war sie als Basa Selim in der Entführung aus dem Serail (hfm), als Dienerin/Franz Moor in Sie Räuber (Brotfabrik) und in Orfeo nach Monteverdi (Charite) in Berlin zu sehen, außerdem 2015/16 im Theaterforum Kreuzberg als Karin in Die bitteren Tränen der Petra von Kant von R. W. Fassbinder unter der Regie von Petra-Maria Popp. Seit 2015 spielt Friederike Drews am Volkstheater Rostock.